Johanna Schweizer / Projektkoordination Kultur

Helmut Oehring
"Gunten"
Eine TagebuchMusik auf Robert Walsers Roman «Jakob von Gunten» für Oktett, Audiozuspiel und 3 Schauspieler

Eine Produktion des Gare du Nord mit dem Ensemble Phoenix Basel

Der Titelheld in Robert Walsers Roman «Jakob von Gunten» sehnt sich danach, Diener zu werden. Er träumt davon, sich im Dienen als Individuum aufzulösen. Die Analogie zwischen einer Schule des Dienens und einem Orchester, indem der einzelne Musiker dem Ganzen zu dienen hat, inspirierte den Komponisten Helmut Oehring zur Bearbeitung dieses Stoffes. Im Auftrag des Ensemble Phoenix Basel und des Gare du Nord entstand anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Ensembles und zur Eröffnung der Spielzeit 08/09 des Gare du Nord dieses Werk, in dem die Musiker auch als Darsteller gefordert sind.

Mit: C. Urspruch, G. M. Bode und S. von Hösslin (Schauspiel), J. Henneberger (Musikalische Leitung), M. Bothe (Regie), S. Wördemann (Texteinrichtung/Libretto), M. Müller (Bühne/Licht), R. Lorenz (Kostüme), T. Ottersberg (Sound-Konzeption/Produktion), C. Bohn/T. Ottersberg (Klangregie), U. Haferburg/D. Meiser (Dramaturgie), F. Prat (Musikalische Assistenz), E. Stange (Regieassistenz), J. Schweizer (Produktionsleitung); Ensemble Phoenix Basel: C. Bösch (B-Fl), T. Sakakibara (B-Klar), N. Markovic (Trp), D. Buess (Slz), P. Jüdt (Vl/Vla), B. Schneider (Vc), A. Gabrys (Cb), J. Henneberger (Klav)

Gefördert durch: Fondation Nestlé pour l'Art, Fachausschuss Musik BS/BL, Ernst von Siemens Musikstiftung, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Artephila Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Sophie und Karl Binding Stiftung, Migros Kulturprozent, Schweizerische Interpretenstiftung

16.10.08, 20.00h, Uraufführung, Gare du Nord, Bahnhof für Neue Musik, Basel
18.10.08, 20.00h, Vorstellung, Gare du Nord, Bahnhof für Neue Musik, Basel
23.10.08, 20.00h, Vorstellung, Gare du Nord, Bahnhof für Neue Musik, Basel

www.garedunord.ch